Ausflug der Slum-Schule "Rekebisho" nach Hartfield Garden

Aktualisiert: Aug 2

Ort: Hartfield Garden, Nairobi, Kenia Projektstart: Planung und Finanzierung Dezember 2019, Januar 2020 Durchführung: Februar 2020 Summe Watoto: CHF 250

Summe Pamoja Unplugged: CHF 750 Team vor Ort: Sabine Godinez, Peter Baldini, Margitta Lehmann

Unterstützung: Jugendgruppe aus der Schweiz und Kenia Projektpartner: Les Amis de Rekebisho, vertreten durch Joseph Nganga


Seit 3 Jahren hat die Schule Rekebisho sich keinen Tagesausflug mehr leisten können. Für einige Kinder der 100 Schüler und Schülerinnen stand heute also eine Premiere an. Hier kommen wir ins Spiel. Seit Dezember standen wir in engem Austausch mit dem französischen Vorstand von Rekebisho und den Mitgliedern des Komitees der Schule. Es wurden verschiedenste Ideen besprochen und evaluiert. Beim Überlegen kamen wir auf die Idee, dass Wohngelände der Jugendgruppe "Hartfield Garden" in Karen eine Option wäre. Wir kennen dieses Gelände und die Leitung des Hauses seit längerem. Neben dem Wohnhaus gibt es ein weitläufiges, grünes Gelände mit Spielattraktionen: Karussell, Kinderzug, Schaukeln, Trampolin und Hüpfburg. Im Vorfeld überlegten sich die Mitglieder der Jugendgruppe, wie sie den Tag am besten strukturieren könnten und welche Stationen als Programm in Frage kommen. So entstanden ein attraktives Programm: Spieletische, Kinderschminken, Schwungtuch, Springseil und Fussball.

Mit dem Hausteam besprachen wir ein einfaches Mittagsbuffet. Im Ganzen sprechen wir hier von ca. 150 Personen: 100 Kinder, 10 Komitteemitglieder und Lehrpersonen, 30 Personen der Jugendgruppe "Pamoja Unlugged" und noch einige Gäste sollten mittags gut verpflegt werden. Ein spezieller Dank geht an die Hausmutter Mercy, sowie an die Leitung Kevin und den Küchenchef Martin.


Joseph, Komitteepräsident von Rekebisho, organisierte den Bustransfer von Mukuru nach Hartfield und dann waren sie plötzlich da: 2 Schulbusse, überfüllt mit neugierigen, erwartungsvollen Kindern und Lehrern. Die Freude sich wiederzusehen war auf allen Seiten gross. Die Augen wurden noch grösser und das Stimmengewirr noch lauter, als die Kinder die ersten Attraktionen sahen. Nach der Gruppenbildung begann der Spass. Die Bilder sprechen für sich. Der Austausch, das gemeinsame Spielen und Essen brachte uns alle näher zusammen. Um 16.00 Uhr verabschiedeten wir unsere Gäste. Good memories!



55 Ansichten

©2020 Watoto Foundation CH  Impressum