top of page

Wassertank und Kücheninstallation

Ort: Kawangware Initiative Centre, Kawangware, Nairobi, Kenia

Durchführung: 12. - 19. Oktober 2023

Summe Watoto: CHF 3000

Team vor Ort: Sydney Odhiambo, Daniel Wanjala, Grace Nyambura, Sabine Godinez

Projektpartner: Mama Jane


Es gibt positive News: Nach einigen schwierigen Monaten kommt erneut Aufschwung in das Projekt Kawangware. Die Kommunikation zwischen unseren Standorten und die nicht vorhandene nachhaltige Arbeitsweise hatten uns im letzten Halbjahr Kopfschmerzen bereitet. Wir lernen hinzu und haben nun im Oktober erneut klare Abmachungen und Konsequenzen innerhalb der verschiedenen Vorstände besprochen. Kommunikation ist das A & O! Ohne diese entstehen Versäumnisse, Missverständnisse und Leerläufe, die wir auf beiden Seiten nicht begrüssen.

Es ist wesentlich, dass wir zweimal im Jahr aktiv in den Projekten vor Ort sind und die Kommunikation transparent und in engen Abständen läuft. Der kenianische Vorstand hat sich von zwei Mitgliedern getrennt und wir sind dankbar für das Kennenlernen von Grace Nyambura, die uns als lokale Kommunikationsfachfrau updaten wird und neu im lokalen Team ist.


Karibu sana, Grace!


Nach guten Meetings wurden wir sehr schnell aktiv. Es ist gut zu sehen, dass Mama Jane die Übersicht hat und klare Ziele verfolgt. Ich war überrascht wie sauber und gut organisiert der alles in den Räumlichkeiten abläuft und die Sicherheit gewährleistet wird. Das Helferteam von 4 Personen ist immer noch stabil und setzt sich mit viel Herzblut für die 57 Kinder und Jugendlichen ein.

Das Ziel, die Wasserversorgung zu optimieren, hatte oberste Priorität so steht der 10`000l Wassertank nun auf einem neuen Gerüst. Der Tank wurde mit viel «manpower», sprich ca. 20 Personen sicher auf das Gerüst gehievt und anschliessend mit einem Gerüst und einer Leiter abgesichert. Erstaunlich positiv verlief die Installation der Anschlüsse und die Verlegung von Leitungen zwischen Wassertank und Spültisch bzw. der Küche. Ein grosser Dank geht hier an die Helfer Sydney und James, die sich sehr stark für eine korrekte Umsetzung eingesetzt haben.



Endlich sind sie da! 35 neue Schuhpaare konnten ausgeliefert werden. Nach den langen Ferien werden die Kinder die Schuhe als Grundausstattung zur Schuluniform tragen.

Erfreulich ist, dass Mama Janes Blick in die Zukunft geht: eine anerkannte Schule war schon lange ihr Wunsch und es scheint nun kurz bevor zu stehen, dass dieser Traum Realität werden darf. Wir besichtigten, in ca. 70m Entfernung vom Heim die neu angelegten Räume, Waschbereiche und eine kleine Aussenküche. Es stimmt uns optimistisch, dass die Kinder aus dem Heim dort zur Primarschule gehen können, ohne dass Unkosten für Transport gestemmt werden müssen. Zurzeit unterrichten 5 ehrenamtliche Lehrer die Kinder; dies wird sich nach der Anerkennung/ Registrierung der Schule ändern. Dann werden offizielle anerkannte Lehrer mit Diplom unterrichten, was zu einer Qualitätssteigerung führen wird. Wir sind erfreut und aufgeregt was die Zukunft angeht!

Es wird im Zeitraum bis Ende Jahr besprochen, in welcher Funktion wir als «Watoto Foundation CH» das Kawangware Initative Center zukünftig unterstützen werden.


56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das erste Ei

Comentários


bottom of page